Referent Gürkan Uçan, Sozialarbeiter am Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Herne, berichtete vor sozialpädagogischen Fachkräften über seine Arbeit mit Vätern aus den neuen EU-Staaten. Innerhalb der letzten zehn Jahre hat er eine Vielzahl von Vätergruppen mit dieser als „schwierig“ geltenden Zielgruppe etablieren können. Ob dieses erfolgreiche Praxisbeispiel Vorbild für die Sozialarbeit in Köln sein könnte, diskutierten ca. dreißig Teilnehmende aus den Bereichen Flüchtlingsarbeit, Jugendhilfe und Familienbildung im Bürgerzentrum Ehrenfeld. Dr. Michael Tunç führte in die Forschungserkenntnisse über die Zielgruppe ein, Sozialwissenschaftler Hans-Georg Nelles regte zur Auseinandersetzung mit Väterbildern und Väterrollen an. Künstlerischer Höhepunkt des Tages war der Auftritt des bulgarischen Artisten Alen Donev, selbst alleinerziehender Vater, der seine einmalige „Messer- und Glasbalance“ präsentierte. Mehr zu unseren Fortbildungen hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.