Projekte mit jungen Geflüchteten

Werte-Worte-Würde / Wertevermittlung und Aufklärung für Jugendliche

Viele geflüchtete Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene haben belastende, traumatisierende Erfahrungen in ihren Herkunftsländern und auf der Flucht gemacht. Insbesondere eigene Gewalterfahrungen können bei männlichen, alleinstehenden Flüchtlingen zu Verunsicherung, Versagensängsten, Aggressionen oder sexualisierter Gewalt führen. Darüber hinaus werden geflüchtete Menschen in Deutschland mit einer Lebenswirklichkeit konfrontiert, die oft in krassem Widerspruch zu dem traditionellen, patriarchalisch geprägten Werte-Verständnis des Herkunftslandes steht.

Um Anpassungsprobleme von jungen Flüchtlingen abzumildern, führen wir in Kooperation mit Schulen und gefördert von der Diakonie Rheinland Westfalen-Lippe präventive Projekte durch. Von 10/2017 bis 03/2018 führten wir das Projekt „WAM! Wertevermittlung und Aufklärung für jugendliche geflüchtete Männer bis 27 Jahre“ durch. In diesem Rahmen ist der Rap-Song „Meine Story – Mein Leben“ entstanden. Seit November 2018 läuft inwzischen das Projekt „Werte-Worte-Würde“, das auch Mädchen miteinbezieht.

Falls Sie mehr über unsere Projektarbeit wissen wollen, geben wir Ihnen auf Anfrage gerne detailliert Auskunft.


Mit Klick auf das Video akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.
VäterTV: Das Musikvideo „Meine Story – Mein Leben“ als Ergebnis des Workshops